Töpfern Blog

Porzellan oder Keramik bemalen – Anleitung und Ideen 

Eine Möglichkeit für individuelles Geschirr besteht darin, sein Geschirr selbst zu töpfern. Eine andere Möglichkeit ist, Standardgeschirr aus Porzellan oder Keramik zu bemalen.

Eine Anleitung und viele Ideen dafür gibt es hier!

Wer an die riesengroße Auswahl denkt, in der Geschirr erhältlich ist, wird sich vielleicht fragen, wieso er sein Geschirr überhaupt selbst gestalten sollte. Schließlich dürfte sich im Handel für jeden Geschmack etwas finden lassen. Und die ganzen Materialien fürs Selbermachen müssen auch besorgt und bezahlt werden.

Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Es macht unglaublich viel Spaß, sein eigenes Geschirr zu entwerfen. Zudem entstehen praktische Alltagsgegenstände, die eben nicht nur kunstvolle Deko-Objekte sind, sondern tatsächlich auch genutzt werden können.

Geschirr für den alltäglichen Gebrauch zu töpfern, ist allerdings in der Tat nicht jedermanns Sache. Denn die Tonarbeiten müssen gebrannt, glasiert und danach noch einmal gebrannt werden. Aber nicht jeder hat eine Brennmöglichkeit in seiner Nähe, so dass der Aufwand recht groß werden kann. Eine schöne Alternative ist dann, einfaches Geschirr zu bemalen. Auch so lassen sich tolle Unikate kreieren. Der Materialbedarf hält sich dabei in Grenzen und ein ausgeprägtes Bastel- und Maltalent ist nicht notwendig.

Also, los geht’s!

 

Porzellan oder Keramik bemalen – die benötigen Materialien

  • ·         schlichtes, einfarbiges Geschirr
  • ·         Porzellanmalstifte oder Porzellanmalfarben
  • ·         Pinsel oder andere Malwerkzeuge
  • ·         Wattestäbchen, Küchenrolle und Nagellackentferner für Korrekturen
  • ·         Scheuermilch, Schwamm und Alkohol für die Reinigung
  • ·         Schablone oder Malerkrepp nach Wunsch

Farben zum Bemalen von Keramik und Porzellan gibt es als Stifte und als Farben in kleinen Döschen, die dann mit dem Pinsel oder einem anderen Malwerkzeug aufgebracht werden. Welche Farbe besser geeignet ist, hängt davon ab, wie das Geschirr gestaltet werden soll. Ein Porzellanmalstift spielt seine Stärken vor allem bei feinen Linien und Schriftzügen aus. Porzellanmalfarbe im Döschen hingegen ist vielseitiger einsetzbar.

Wichtig bei der Auswahl der Farben ist aber, darauf zu achten, dass sie zum Geschirr passen. Bei weißem oder hellem Geschirr ist dieser Aspekt nicht ganz so bedeutsam, denn hier können alle Farben verwendet werden. Wird hingegen dunkleres Geschirr verschönert, muss die Farbe genug Deck- und Leuchtkraft besitzen, damit sie richtig zur Geltung kommt.

Die meisten Farben werden im Backofen fixiert. Bei welcher Temperatur das Einbrennen erfolgt und wie lange es dauert, ist aber von Hersteller zu Hersteller verschieden. Aus diesem Grund ist ratsam, auf einem Geschirrteil bei den Farben eines Herstellers zu bleiben.

 

Porzellan oder Keramik bemalen – die Anleitung

Bevor der kreative Teil beginnen kann, muss das Geschirr erst einmal für das Bemalen vorbereitet werden. Denn damit die Farbe gut haftet, dürfen auf der Oberfläche keinerlei Staub-, Schmutz-, Fett- oder sonstigen Rückstände vorhanden sein. Deshalb wird das Geschirr gründlich mit Scheuermilch gereinigt und mit Wasser abgespült.

Danach wird es mit Alkohol abgerieben. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass die Oberfläche wirklich rückstandsfrei sauber ist. Das Geschirr in der Spülmaschine oder mit normalem Spülmittel zu säubern, ist keine gute Idee. Denn durch die Reinigungsmittel könnte ein feiner Film auf dem Geschirr zurückbleiben.

Ist das Geschirr vorbereitet, kann das Bemalen des Geschirrs beginnen. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten:

 

1. Freihand malen

Die erste Möglichkeit ist, das Geschirr locker aus dem Handgelenk heraus zu bemalen. Dazu können mit einem Porzellanmalstift oder dem Pinsel Linien, Kringel, Ornamente, Punkte, geometrische Formen oder Schriftzüge gestaltet werden. Genauso ist natürlich möglich, echte, bildliche Motive aufzumalen und die einzelnen Felder innerhalb des Motivs auszumalen.

Wer abstrakte Muster bevorzugt, kann mehrere Farbstreifen nebeneinandersetzen und mit dem Wattestäbchen, einer Gabel, einem Kamm oder einem anderen Gegenstand ineinander ziehen. Eine andere Möglichkeit ist, einen Borstenpinsel oder eine Zahnbürste in Farbe zu tauchen, vor das Geschirr zu halten und mit dem Finger darüber zu streichen. Dadurch wird die Farbe auf das Geschirr gespritzt und ein schönes Sprenkelmuster entsteht.

Sollte etwas daneben gehen, sind Korrekturen kein Problem. Solange die Farbe noch feucht ist, kann sie mit einem Stück Küchenrolle oder einem Wattestäbchen, das zuvor mit Wasser befeuchtet wurde, abgewischt werden. Sollte die Farbe bereits leicht angetrocknet sein, ist Nagellackentferner das Mittel der Wahl. Er beseitigt die Farbe, ohne dabei das Geschirr anzugreifen. 

 

2. Mit Malerkreppband arbeiten

Wer sich nicht zutraut, das Geschirr Freihand zu bemalen und ein Muster aus verschiedenen Farbflächen gestalten möchte, kann zu Malerkreppband greifen. Das Kreppband wird auf das Geschirrteil aufgeklebt, entweder in senkrechten, waagerechten oder diagonalen Linien oder in verschiedenen Richtungen, durch die Felder entstehen.

Die Flächen zwischen den Kreppbändern werden dann mit Farbe in den gewünschten Farbtönen ausgemalt. Wenn die Farbe leicht angetrocknet ist, werden die Kreppbänder wieder abgezogen. Sollte etwas Farbe unter die Kreppbänder gelaufen sein, wird sie mit einem Wattestäbchen und wenig Nagellackentferner vorsichtig abgewischt.

 

3. Eine Schablone verwenden

Tolle Motive lassen sich auch mit Schablonen auf das Geschirr zaubern. Schablonen sind in allen nur erdenklichen Varianten im Hobbybedarf erhältlich. Wer möchte, kann sich seine Schablonen aber natürlich auch selbst anfertigen. Und es müssen gar nicht immer richtige Schablonen sein. Bordüren, Tortenspitzen, Häkeldeckchen, Gardinenreste und viele andere Dinge aus dem Haushalt lassen sich prima zu Schablonen umfunktionieren.

Um das Geschirr zu gestalten, wird die Schablone an der gewünschten Stelle aufgelegt. Damit nichts verrutscht, kann die Schablone mit Kreppband fixiert werden. Dann wird mit dem Pinsel wenig Farbe aufgenommen und der Pinsel auf die leeren Flächen innerhalb der Schablone aufgetupft.

Wichtig dabei ist, den Pinsel möglichst senkrecht zu halten und wirklich nur wenig Farbe zu verwenden. Andernfalls könnte Farbe unter die Schablone gelangen. Tupfenderweise werden nach und nach alle Innenflächen der Schablone ausgefüllt. Danach wird die Schablone vorsichtig abgehoben.

 

4. Schablone und freihändiges Malen kombinieren

Eine simple, aber sehr dekorative Methode kombiniert eine einfache Schablone mit einem freihändig gestalteten Muster. Das Muster besteht aus Punkten, wirkt fast floral und lässt sich prima mit Namen und anderen Schriftzügen kombinieren. Gearbeitet wird so:

·         Zunächst wird eine einfache Form aus Papier ausgeschnitten. Bei dieser Form kann es sich um einen Kreis, ein Oval, ein Viereck, ein Dreieck oder auch ein Herz handeln.

·         Die Papierschablone wird mittig auf das Geschirrteil gelegt. Wenn das Papier ganz leicht mit Wasser befeuchtet wird, haftet es von alleine auf dem Geschirr.

·         Nun werden um die Schablone herum Punkte in verschiedenen Größen und Farben gesetzt. Größere Punkte können dabei mit einem Wattestäbchen aufgetupft werden. Für kleinere Punkte kann ein dünner Pinselstiel, ein Schaschlikstab oder eine Stricknadel in Farbe getaucht werden. Ganz kleine Punkte wiederum gelingen mit einem Zahnstocher.

·         Ist das Muster fertig und die Farbe leicht angetrocknet, wird die Papierschablone abgenommen. Sollte etwas Farbe unter die Schablone gelaufen sein, wird sie entfernt.

·         In die Mitte kann nun noch ein Name oder ein anderes Wort geschrieben werden.

Und hier das Ganze noch mal als Bild: [Grafik Keramik bemalen]

Keramik bemalen

 

Ist das Geschirr fertig gestaltet, müssen die Farben zuerst durchtrocknen. Danach werden sie im Backofen eingebrannt. Die genaue Anleitung dafür steht auf der Verpackung. Nach dem Einbrennen ist die Bemalung sicher fixiert und oft sogar spülmaschinenfest.

Mehr Anleitungen, Tipps, Vorlagen und Ratgeber:

Thema: Porzellan oder Keramik bemalen – Anleitung und Ideen

Hinterlasse einen Kommentar

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.