Anleitung Eierbecher mittels Pappröhren töpfern

Anleitung – Eierbecher

(und andere Gefäße)

mittels Pappröhren töpfern

Zu Ostern gehören bunt gefärbte Ostereier natürlich unbedingt dazu, aber auch während des Jahres darf das Frühstücksei bei einem ausgiebigen Frühstück nicht fehlen. Nun werden Eier aber üblicherweise nicht einfach so auf den Teller gelegt, sondern auf dem Frühstückstisch stehen Eierbecher.

Diese wiederum eignen sich hervorragend als Töpferprojekt. Mithilfe einer Pappröhre in Kombination mit der Plattentechnik lassen sich nämlich im Handumdrehen ansprechende Eierbecher formen, die anschließend auf unterschiedlichste Art und Weise verziert werden können.

Wie dies genau funktioniert, erklärt die folgende Anleitung:

Die Vorgehensweise beschränkt sich aber selbstverständlich nicht nur auf Eierbecher, sondern kann genauso auf andere Gefäße übertragen werden. Um beispielsweise eine schlanke, hohe Vase zu töpfern, wird eine lange Pappröhre verwendet, während ein entsprechend geknickter Kartonstreifen das Gerüst für eine eckige Schale bilden kann.

Die benötigten Materialien für getöpferte Eierbecher

  • ·         Ton
  • ·         Nudelholz und eventuell zwei dünne Holzleisten
  • ·         Pappröhre, beispielsweise von Toilettenpapier oder Küchentüchern
  • ·         Klarsichtfolie
  • ·         Messer, Tonschlinge, Ausstechformen oder andere Hilfsmittel zum Verzieren nach Wunsch

Einen Eierbecher mittels Pappröhre töpfern – die Anleitung

Zuerst wird ein ausreichend großes Stück Ton abgeschnitten und durchgeknetet, um den Ton geschmeidig zu machen und Luftbläschen zu beseitigen. Der Tonklumpen wird nun, wie bei der Plattentechnik üblich, mithilfe des Nudelholzes ausgerollt. Die Tonplatte sollte etwa 1cm dick sein.

Wer es ganz genau machen möchte, kann den Tonklumpen zunächst auch nur grob ausrollen. Anschließend werden die beiden dünnen Holzleisten rechts und links neben den Ton gelegt und das Nudelholz solange über die beiden Holzleisten und den Ton gerollt, bis eine gleichmäßig dicke Tonplatte entstanden ist.

Nun geht es mit der Pappröhre weiter. Diese wird zunächst mit Klarsichtfolie umwickelt, damit sich der Ton später auch wieder gut abnehmen lässt. Dann wird die Tonplatte so um die Pappröhre gelegt, dass die Enden überlappen. An der Stelle, an der die beiden Tonschichten aufeinanderliegen, wird nun mit dem Messer einmal von oben nach unten durch beide Schichten geschnitten, um auf diese Weise den überschüssigen Ton zu entfernen.

Die Nahtstelle wird anschließend angefeuchtet, angeraut und sorgfältig verstrichen, bis sie absolut glatt und nicht mehr zu sehen ist. Soll der Eierbecher nicht nur aus einer Röhre bestehen, sondern auch einen Fuß erhalten, wird dafür ein weiteres Stück Ton zu einer knapp 1cm dicken Platte ausgerollt. Diese Platte wird dann in der gewünschten Form ausgeschnitten und die Röhre mithilfe von Tonschlicker draufgesetzt.

Der fertig geformte Eierbecher muss nun etwa eine halbe Stunde lang antrocknen. Dann werden zuerst die Pappröhre und anschließend die Folie herausgezogen. Nachdem der Ton lederhart getrocknet ist, kann der Eierbecher gebrannt werden.

Tipps zum Verzieren des Eierbechers

Was die Verzierung und Ausgestaltung des Eierbechers angeht, sind der Phantasie und Kreativität eigentlich kaum Grenzen gesetzt.

Je nach Geschmack können beispielsweise folgende Ideen umgesetzt werden:

1.

Ein schlicht-eleganter Eierbecher entsteht, wenn der obere Rand schräg abgeschnitten wird, so dass der Eierbecher auf der Rückseite höher ist als auf der Vorderseite. Danach kann der Eierbecher in einer Farbe glasiert werden.

2.

Mit dem Messer oder einem anderen spitzen Gegenstand können verschiedene Ornamente in den Eierbecher geritzt werden. Möglich ist aber auch, mit beispielsweise den Fingern, kleinen Steinen, Blättern, Schnüren oder einer Tortenspitze Muster in den Ton zu drücken.

3.

Für reliefartige Verzierungen können sehr dünne Würstchen aus Ton gerollt und zu Mustern geformt auf den Eierbecher aufgelegt werden. Damit die Würstchen auf dem Ton halten, sollten sie aber großzügig mit Tonschlicker befestigt und gut angedrückt werden.

4.

Mithilfe von Ausstechformen oder dem Messer können kleine Figuren wie Küken oder Blüten gestaltet und mittels Tonschlicker auf den Eierbecher gesetzt werden. Dabei können die Figuren sowohl aus dem gleichen Ton als auch aus Ton in einer anderen Farbe geformt werden. Wichtig ist lediglich, dass die Körnung ungefähr gleich ist und die verwendeten Tonsorten bei der gleichen Temperatur gebrannt werden können.

5.

Für ein Muster, das an Intarsien erinnert, werden zuerst mit einer Tonschlinge kleine Vertiefungen angelegt. Hierbei ist allerdings ein wenig Vorsicht geboten, denn es sollen wirklich nur leichte Vertiefungen und keine Löcher entstehen. Die Vertiefungen werden dann sorgfältig so mit Tonschlicker in einer anderen Farbe aufgefüllt, dass danach wieder eine glatte Oberfläche vorhanden ist.

Ganz besondere Muster lassen sich mithilfe von bunten Tiffanyglasscherben gestalten. Dafür wird der Eierbecher zuerst in Weiß glasiert, danach werden die farbigen Glasscherben in einem beliebigen Muster aufgelegt. Beim anschließenden Brennen schmilzt das Glas und es entstehen tolle Farbverläufe.

Mehr Töpferanleitungen und Töpfervorlagen:

Thema: Anleitung Eierbecher mittels Pappröhren töpfern

Teilen:

Kommentar verfassen