Anleitung für chice Vasen – auch für Anfänger!

Anleitung für chice Vasen – auch für Anfänger! 

Schalen, Teller und Vasen gehören zu den klassischen Töpferarbeiten. Gerade für Anfänger ist es aber oft gar nicht so leicht, die verschiedenen Töpfertechniken umzusetzen. Nicht selten bereitet das Formen der weichen Masse mehr Schwierigkeiten als gedacht oder die ersten selbstgetöpferten Gefäße werden krumm und schief.

Dabei gibt es durchaus Wege, wie auch absolute Anfänger wunderbare Vasen mit chicem Dekor töpfern können. Eine Idee dafür stellt die folgende Anleitung vor. Statt die Vasen aus Tonwülsten zusammenzusetzen, aus Tonplatten aufzubauen oder durch Aushöhlen von größeren Tonstücken zu formen, wird der Ton hier als Mantel um eine Schablone gelegt.

Das Dekor wird dann entweder in den Ton hineingedrückt oder mit Tonschlicker aufgemalt. So entstehen im Handumdrehen chice Vasen, die sich wirklich sehen lassen können!

 

Chice Vasen töpfern – das wird benötigt

  • ·         Ton
  • ·         Tonschlicker
  • ·         Schälchen mit Wasser
  • ·         Topfschwamm
  • ·         Nudelholz
  • ·         Messer
  • ·         Engobenmalspritze oder Spitzendeckchen, Stempel, Stoffbordüre und Ähnliches
  • ·         Trinkgläser, Vasen oder andere Gefäße als Schablonen
  • ·         Frischhaltefolie

 

Chice Vasen töpfern – so wird’s gemacht

1. Schritt: den Ton vorbereiten und zuschneiden

Zuerst wird eine Scheibe Ton vom Block abgeschnitten und kräftig durchgeknetet. Durch das Kneten wird der Ton geschmeidig, so dass er sich besser verarbeiten und leichter formen lässt. Außerdem entweichen durch das Kneten mögliche Lufteinschlüsse. Ist der Ton gut durchgearbeitet, wird er zu einer gleichmäßig dünnen Platte ausgerollt.

Als nächstes müssen aus der Tonplatte ein Rechteck und ein Kreis ausgeschnitten werden. Das Rechteck ergibt später die Wand der Vase, der Kreis wird als Boden verwendet. Um das richtige Format zu ermitteln, kommt die Schablone zum Einsatz. Als Schablone eignet sich beispielsweise ein einfaches Trinkglas, eine schlichte Vase, ein leeres Gurkenglas, ein Übertopf oder ein anderes Gefäß. Mithilfe der Schablone werden dann der Kreis für den Boden und das Rechteck für die Wand der Vase zugeschnitten.

 

2. Schritt: die Vase formen

Um die Vase zu formen, wird der Ton um die Schablone gelegt. Dafür wird die Schablone in Frischhaltefolie eingeschlagen. Die Folie verhindert, dass der Ton am Gefäß haften bleibt. Dann wird das Gefäß auf die Tonplatte gelegt und mit dem Ton ummantelt. Wichtig hierbei ist, den Ton wirklich hochzunehmen und um die Schablone zu legen. Würde das Gefäß eingerollt, würde die Tonplatte durch das Rollen etwas größer und stellenweise dünner werden. Dadurch könnte die Tonplatte zu instabil werden, an den Rändern unschöne Wülste bilden und nicht mehr richtig um die Schablone passen.

Ist das Gefäß ummantelt, wird die Nahtkante satt mit Tonschlicker bestrichen und mit feuchten Fingern geglättet, bis sie nicht mehr zu sehen ist. Dann wird der Kreis als Boden angesetzt, ebenfalls mit Tonschlicker festgeklebt und gut verstrichen.

 

3. Schritt: die Vase verzieren

Da ja nicht nur eine einfache Vase getöpfert werden soll, sondern eine Vase, die chic und dekorativ aussieht, braucht die Vase ein Dekor. Und um das Dekor zu gestalten, gibt es zwei Möglichkeiten:

 

Variante 1: Das Dekor als Abdruck aufbringen

Das Dekor als Abdruck in den Ton zu drücken, ist eine sehr einfache Methode, führt aber zu überaus eindrucksvollen Ergebnissen. Für das Dekor kann ein Häkeldeckchen, ein Gardinenrest oder eine Spitzenbordüre auf den Ton gelegt und behutsam in den Ton gedrückt werden. Stempel, Federn, Blätter und ähnliche Gegenstände eignen sich ebenfalls sehr gut, um ein hübsches Dekor zu gestalten. Wird der eingedrückte Gegenstand wieder abgenommen, bleibt sein Muster als reliefartiger Abdruck auf der Vase zurück.

 

Variante 2: Das Dekor mit Tonschlicker malen

Eine andere Möglichkeit, um ein sehr schönes Dekor zu gestalten, besteht darin, das Muster mit Tonschlicker aufzumalen. Dafür wird glattgerührter, klümpchenfreier Tonschlicker in eine Engobenmalspritze gefüllt. Anschließend werden einfache Elemente wie Punkte, in die Länge gezogene Tropfen, Linien, Kringel, Schnörkel oder Wellen auf den Ton gemalt.

Damit das Muster schön gleichmäßig wird, ist wichtig, die Spritze möglichst gleichfest zusammenzudrücken. Außerdem sollte sie immer wieder geschüttelt werden, damit sich keine Luftblasen bilden. Sollte beim Malen etwas schiefgehen, kann der aufgetragene Tonschlicker mit einem feuchten Schwamm einfach wieder abgewischt werden. Das Dekor aus Tonschlicker ergibt ein erhabenes Muster auf der Vase.

 

4. Schritt: die Vase brennen und glasieren

Ist die Vase fertig dekoriert, muss der Ton trocknen. Ist er lederhart geworden, kann die Schablone herausgenommen werden. Anschließend kann die Vase zum Brennen gegeben werden. Damit die Vase wasserfest wird und tatsächlich auch als Vase für Frischblumen verwendet werden kann, wird sie nach dem Brand glasiert und anschließend ein zweites Mal gebrannt.

Mehr Anleitungen, Ratgeber, Vorlagen und Tipps zum Töpfern:

Thema: Anleitung für chice Vasen – auch für Anfänger!

Teilen:

Kommentar verfassen