Anleitung für ein Türschild mit Goldverzierung

Anleitung für ein Türschild mit Goldverzierung

Modelliermasse zum Aushärten im Backofen, goldene Metallfolie, Klebstoff und ein Nudelholz: Viel mehr braucht es nicht, um ein chices Türschild anzufertigen. Durch die klassische Kombination aus Gold und Weiß wirkt das Türschild zeitlos elegant.

Anleitung für ein Türschild mit Goldverzierung

Gleichzeitig lassen die unzähligen Gestaltungsmöglichkeiten der Kreativität allen Spielraum. Und weil so ein Türschild ruckzuck gemacht ist, eignet es sich auch prima als Geschenkidee.

Also, los geht’s!

Die Materialien für ein Türschild mit Goldverzierung

  • ofenhärtende Modelliermasse in Weiß

  • Metallfolie in Gold

  • Klebstoff für Metallfolie

  • Nudelholz

  • Messer

  • Bleistift

  • Backpapier

  • Schleifpapier mit feiner Körnung

  • transparenter Sprühlack

  • Stricknadel und ein Stück Schnur

Die Anleitung für ein Türschild mit Goldverzierung

Durch die weiße Farbe und die goldene Verzierung wirkt das Türschild edel und elegant. Es erinnert fast ein bisschen an das gute Tafelgeschirr, das sonst immer nur zu besonderen Anlässen auf den Tisch kam.

Doch durch ein zurückhaltendes Design bekommt das Türschild gleichzeitig eine junge und moderne Note.

Hergestellt wird das Türschild wie folgt:

  1. Die Modelliermasse ausrollen

Als erstes wird die Modelliermasse ausgerollt. Dafür wird sie zunächst gut durchgeknetet. Dadurch wird die Modelliermasse nämlich weicher und lässt sich besser verarbeiten.

Zum Ausrollen wird die Masse auf ein Stück Backpapier gelegt. Das Nudelholz kann ebenfalls mit Backpapier umwickelt werden. So haftet die Modelliermasse beim Ausrollen nicht am Nudelholz an.

Die Platte sollte um die fünf Millimeter dick sein. Da die Modelliermasse im Backofen ausgehärtet wird, ist ein Türschild in dieser Stärke stabil genug. Wer möchte, kann die Platte natürlich auch etwas dicker lassen. Nur dünner sollte sie nicht werden.

  1. Das Türschild zuschneiden und aushärten

Nachdem die Modelliermasse zu einer gleichmäßigen Platte ausgerollt ist, wird sie in die gewünschte Form zugeschnitten. Wer sein Türschild recht schlicht lassen möchte, kann die Platte als Rechteck gestalten. Für ein rundes Türschild wiederum bietet sich ein Teller oder eine Schüssel als Schablone an. Schön sieht aber auch ein Türschild aus, das die Form eines Hauses hat.

Damit das Türschild später aufgehängt werden kann, werden nun mit einer dünnen Stricknadel ein oder zwei Löcher in die Masse gestochen. Wichtig dabei ist, die Modelliermasse komplett zu durchlochen und die ausgestochenen Stückchen zu entfernen.

Anschließend kann die Platte zum Aushärten in den Backofen gegeben werden. Meistens wird Modelliermasse bei 110 Grad etwa eine halbe Stunde gebacken. Die genaue Anleitung ist aber immer auf der Verpackung angegeben.

Anzeige
  1. Die Goldverzierung aufbringen

Nach dem Backen muss das Türschild auskühlen. Ränder, die kleine Unebenheiten aufweisen, können nun mit einem feinen Schleifpapier geglättet werden.

Dann wird es Zeit für die goldene Verzierung. Der Name der Bewohner wird am besten mit dem Bleistift vorgezeichnet. Sollte etwas schiefgehen oder die Schrift nicht so gut gefallen, kann sie mit dem Radiergummi noch korrigiert werden.

Auch andere Motive wie die Hausnummer oder Schnörkel und Ornamente können mit dem Bleistift aufgezeichnet werden.

Passt das Design, werden die Bleistiftlinien mit Klebstoff nachgezogen. Dabei sollten die Linien möglichst in einem Zug gestaltet werden. Wird zwischendurch neu angesetzt, ist wichtig, dass die Linien trotzdem durchgehend sind.

Der Klebstoff muss dann kurz antrocknen, damit er formstabil wird. Auch im angetrockneten Zustand bleibt er aber klebrig.

Nun wird die Metallfolie mit der glänzenden Seite nach oben auf ein Motiv gelegt und mit den Fingerspitzen vorsichtig angedrückt. Danach wird die Metallfolie wieder abgezogen. Dort, wo der Klebstoff aufgetragen war, bleibt die Goldbeschichtung haften.

Vor allem bei Schriftzügen, Ornamenten und dünnen Linien kann es sein, dass die Vergoldung stellenweise fehlt. Dann wird die Metallfolie einfach noch einmal aufgelegt, angedrückt und abzogen. Das wird sooft wiederholt, bis das Motiv wie gewünscht in Gold glänzt.

Wer seinem Türschild eine moderne Optik verleihen möchte, kann das Goldmuster an einigen Stellen flächig gestalten. Dazu wird der Klebstoff mit dem Pinsel aufgetragen.

Dabei dürfen die Klebeflächen ruhig ungleichmäßig und durchbrochen sein. Anschließend wird dort die Metallfolie aufgebracht. So entsteht ein flächiges Muster, das wie zufällig angeordnet wirkt.

  1. Das Türschild versiegeln

Damit das Türschild möglichst lange hält, sollte es mit einem Klarlack versiegelt werden. Am besten eignet sich dafür ein Sprühlack. Denn er legt sich gleichmäßig über die gesamte Oberfläche. Bei einem Lack zum Aufstreichen könnte die Metallfolie am Pinsel hängen bleiben.

Wenn die Schutzsicht trocken ist, muss nur noch eine Schnur durch die Löcher gefädelt werden. Damit ist das Türschild fertig zum Aufhängen!

Tipp für eine Variante

Wer seinem Türschild einen puristischen Look verleihen oder nicht mit Metallfolie arbeiten möchte, kann zu einfachen, flachen Buchstaben aus Kunststoff greifen. Sie sind im Bastel- und Schreibwarenbedarf erhältlich und eigentlich für Memoboards gedacht.

Die Buchstaben werden auf ein Stück Pappe gelegt und mit Goldlack besprüht. Zum Trocknen werden die lackierten Buchstaben am besten auf den Balkon oder außen auf die Fensterbank gelegt.

Nach einer guten Stunde sollte der Lack trocken sein. Anschließend können die goldenen Buchstaben auf das Türschild geklebt werden.

Mehr Anleitungen, Ratgeber und Tipps:

Thema: Anleitung für ein Türschild mit Goldverzierung

Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Maike Wetzold, geboren 1969, Lehrerin für das Unterrichtsfach Werken, sowie Tobias Naue, Baujahr 1974, (Keramikmeister), sowie Ferya Gülcan, Betreiberin und Redakteurin dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes zum Thema Töpfern, Ton und Keramik. Anleitungen, Übungen , Vorlagen und Fachwissen für Groß und Klein, sowie für Schule und Hobby.

Kommentar verfassen