Bierkrug töpfern

Anleitung zum Bierkrug töpfern

Wenn man das Arbeiten mit der Töpferscheibe ein wenig beherrscht, dann fällt es recht leicht, einen Bierkrug zu töpfern. Die Grundform des Kruges ist schließlich zylindrisch, also muss der Töpfer den Durchmesser des Bierkruges während des Drehens auf der Scheibe nicht verändern.

 

Die Anleitung beginnt damit, dass der Ton gründlich durchgeknetet und der Tonklumpen auf der Drehscheibe zentriert wird. Nachdem diese allgemeinen Vorbereitungen abgeschlossen sind, kann man mit dem eigentlichen Bierkrug Töpfern beginnen.

 

Mit dem Daumen formt man, während sich die Scheibe dreht, einen Hohlraum in den Ton und zieht den Rand mit dem Mittelfinger innen nach oben. Die Zylinderform sollte ein wenig höher sein als der spätere Krug, denn der Rand muss noch verdickt werden. Zunächst schneidet man mithilfe einer Nadel den oberen Teil des Randes ab und drückt den Rand anschließend ein wenig nach unten, damit er dicker und auf diese Weise auch stärker wird.

 

 

Wenn der Krug einen angenehm dicken Rand hat, damit man gut aus ihm trinken kann, ist das Arbeiten auf der Scheibe beendet. Schließlich wird der überstehende Ton auf der Töpferscheibe mit einem Abdrehwerkzeug entfernt und das Gefäß mit einem straff gespannten Draht von der Scheibe geschnitten.

 

 

Henkel aus Ton für den Krug 

 

Wenn man den Krug von der Scheibe herunternimmt, muss man dabei trockene und saubere Hände haben, damit nichts klebt. Jetzt fehlt dem Krug noch der Henkel. Dafür nimmt man ein Stück Ton und formt es so, dass es ungefähr wie eine Karotte aussieht.

 

Der Töpfer feuchtet nun gründlich seine Hände an und zieht den Tonstrang gleichmäßig in die Länge. Dafür braucht man ein wenig Übung, damit keine dünnen Stellen entstehen, an denen der Ton reißen kann. Jetzt bringt man den Henkel am Krug an.

 

Zuerst raut man den Ton an der Stelle an, an der man den Henkel ansetzen möchte, drückt ihn dann mit reichlich Tonschlicker fest und verstreicht alles gründlich. Dabei verbindet man ihn zuerst oben mit dem Gefäß. Dann setzt man ihn auch unten an den Krug an, wobei man darauf achtet, dass er eine schön geschwungene Form erhält. 

 

 

Mehr Tipps und Anleitungen zum Töpfern:

Thema: Bierkrug töpfern 

Teilen:

Kommentar verfassen