Töpfern als Hobby

Töpfern als Hobby

Wer sich für das Töpfern als Hobby entscheidet, der kann dieser Freizeitbeschäftigung auf ganz unterschiedliche Art und Weise nachgehen. Um die Grundlagen zu erlernen, kann man einen Kurs belegen oder sich die wichtigsten Techniken mit einer Anleitung, zum Beispiel aus einem Buch oder auf einer Internetseite, selbst beibringen.

 

Wer im Rahmen eines Kurses Töpfern lernt, der muss zwar ein wenig dafür bezahlen, aber dafür entfällt der Kauf von Werkzeugen und Ton. Die Kurse sind nicht besonders teuer, aber auch das Material, um zu Hause zu arbeiten, kostet nicht viel.

 

Solange man sich nicht selbst einen Brennofen oder andere Maschinen zulegen möchte, ist Töpfern als Hobby auch für Menschen mit einem kleinen Geldbeutel geeignet. Sogar eine Töpferscheibe gibt es schon für unter 50 Euro oder noch deutlich weniger.

 

Die meisten Hobby-Töpfer arbeiten erst einmal mit der Aufbautechnik, da diese am leichtesten zu erlernen ist. Sie formen dabei ohne Töpferscheibe Objekte aus Ton mit ihren Händen oder mit der Hilfe von einfachen Werkzeugen. So entstehen kleine Schälchen aber auch aufwendige Objekte, wie zum Beispiel größere, mit vielen Details versehene Tierfiguren.

 

Tonobjekte und Fachliteratur

 

Die Spannbreite der Tonobjekte, die man schon mit einfachsten Mitteln formen kann, ist ganz enorm und der Fantasie sind dabei so gut wie keine Grenzen gesetzt. Anregungen für Nützliches und Dekoratives gibt es dabei aus einer ganzen Menge von Fachliteratur und natürlich aus dem Internet.

 

Um das Hobby in seiner ganzen Bandbreite ausüben zu können, braucht man nur eine relativ kleine Auswahl an Werkzeugen und verschiedenen Tonsorten. Wer die Daumendrucktechnik und das Aufbauen von Keramik mit der Wulsttechnik und mit der Plattentechnik beherrscht, kann schon die meisten Ideen anderer Hobby-Töpfer nacharbeiten, ohne das er dafür eine Schritt-für-Schritt-Anleitung braucht.

 

Die Töpferware kann für das Brennen außer Haus gegeben werden. Zuerst wird das Getöpferte für den Schrühbrand in eine Volkshochschule oder eine Werkstatt gegeben.

 

Danach kann man das Objekt nach Wunsch mit Glasur überziehen und mit Dekorfarbe einzelne Details betonen. Mit Engobe, also Farbe mit Tonbestandteilen, lassen sich ebenfalls komplizierte Muster auftragen und nach dem Glasurbrand ist die Farbe dauerhaft haltbar.

 

Als ein weiteres Hobby, möchtern wir Sie auf die Acrylmalerei aufmerksam machen,

alles wissenswerte finden sie auf https://www.acrylbilder-acrylmalerei.de/

 

Mehr Anleitungen und Tipps zum Töpfern:

Thema: Töpfern als Hobby 

Teilen:

Kommentar verfassen