Anleitung – Röhrentechnik zum Töpfern

Die Röhrentechnik zum Töpfern ist eine Unterart der Plattentechnik. Wie der Begriff Plattentechnik schon ausdrückt, muss der Töpfer zunächst eine Scheibe Ton von seinem Tonblock abschneiden und anschließend in der gewünschten Größe und Stärke zur Tonplatte ausrollen.

 

Zum bequemen und passgenauen Abschneiden kann der Hobby-Töpfer die Scheibe mit einem verstellbaren Drahtbogen abtrennen. Für den Bau eines Drahtbogens benötigt man eine dünne Holzstange und Draht. Aus dem Holzstöckchen scheidet man zwei eher kurze Stücke aus und eines, das länger ist, als ein Tonblock breit und tief.

 

Diese Stangen verbindet man so, dass sie ein flaches Tor bilden. In der gewünschten Höhe zwischen den beiden niedrigen Stangen spannt man dann den Draht. Durch eine Einkerbung hält der Draht auch in der gewünschten Höhe. Für die Röhrentechnik zum Töpfern gibt man der flach ausgerollten Tonmasse nun die richtige Größe, indem man überflüssigen Ton an den Rändern abschneidet. Dann nimmt man eine zylindrische Form, wie zum Beispiel eine aufgerollte Zeitung, und legt den Ton darum.

 

Große Tonformen

 

Bei großen Formen ist eine Papprolle in der entsprechenden Größe hilfreich, die aber auch mit Zeitungspapier umwickelt werden sollte.

 

Die überstehenden Enden an der Verbindungsstelle werden nun schräg abgeschnitten. Die Nahtstelle wird angeraut und mit der Hilfe von Schlicker verbunden. Dann kann der Zylinder auf die Bodenplatte gestellt werden und die zylindrische Tonform mit dem Boden verbunden werden.

Bevor der Ton zu trocknen beginnt, muss die Zeitung in der Mitte entfernt werden. Wichtig ist bei dieser Technik, dass vor allem der untere Rand, der mit der Bodenplatte verbunden wird, glatt und gerade ist, damit nicht wieder alles auseinander fällt.

 

Auch der obere Rand sollte möglichst gerade sein. Wenn der Töpfer nach Anleitung vorgegangen ist, dann hat er erfolgreich und auf recht einfache Art seine erste Vase getöpfert. Aus der gleichen Grundform für die Röhrentechnik können zum Beispiel auch ein schicker Weinkühler oder eine Pralinendose entstehen. Bei einer Dose für Süßigkeiten fehlt aber dann natürlich noch der selbst getöpferte Deckel, damit der Behälter komplett ist.

 

Mehr Anleitungen und Tipps zum Töpfern:

Thema: Röhrentechnik zum Töpfern

Hinterlasse einen Kommentar

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL