Blumenkasten töpfern

Anleitung zum Blumenkasten töpfern

Um einen Blumenkasten töpfern zu können, verwendet man am besten eine grobe, poröse Tonmasse. Die Anleitung für den Blumenkasten beginnt damit, dass man eine dicke Scheibe Ton von dem Tonblock abschneidet und diese auf eine glatte Arbeitsfläche legt. Dann legt man rechts und links zwei Holzleisten daneben, die ca. einen halben Zentimeter hoch sind. Mit einem Nudelholz schlägt der Töpfer nun den Ton immer flacher.

 

Sobald der Ton verhältnismäßig flach ist, rollt man ihn gleichmäßig aus. Wenn man ein wenig Haushaltsfolie unterlegt, kann man den ausgerollten Ton ganz leicht wenden und auch die andere Seite glatt rollen, bis die Tonplatte die gewünschte Stärke erreicht hat.

 

Das merkt man daran, dass das Wellholz ohne Widerstand über die beiden Holzleisten und den dazwischen liegenden Ton gleitet. Dann lässt der Töpfer die Masse trocknen, bis sie lederhart geworden ist. Aus dem ausgerollten Ton schneidet man nun Platten mit geraden Kanten.

 

Damit die Kanten ganz exakt werden, benutzt man beim Schneiden am besten ein Lineal. Damit sind die Vorbereitungen für das Töpfern eines Blumenkastens eigentlich auch schon abgeschlossen.

 

Kasten aus einzelnen Platten mit Tonschlicker

 

Um nun einen Kasten aus den einzelnen Platten zu bauen, schrägt man die Kanten mit einem Cutter an. Die Seitenwände werden an den drei Seiten abgeschrägt, an denen sie mit anderen Platten verbunden werden. Die Kante, die später nach oben zeigt, bleibt gerade.

 

Nur bei der Bodenplatte müssen alle Seiten schräg angeschnitten sein. Die schrägen Kanten raut man an, zum Beispiel mit einer Zahnbürste oder indem man sie kreuzförmig einschneidet. Dann trägt man Tonschlicker auf und presst die Platten aneinander. Wenn dabei der Tonschlicker wieder aus der Nahtstelle austritt, ist das ein Zeichen dafür, dass die Naht dicht ist.

 

An allen Stellen, an denen die Platten aufeinander treffen, legt man noch eine dünne Tonwulst darüber und verstreicht sie mit einem Modellierholz, so dass die Tonplatten ganz fest aneinander sitzen.

 

Zum Schluss dreht man den Kasten nach außen, verstärkt auch hier die Nähte nochmals mit Ton und glättet die Oberfläche mit einem Schaber. Dann stopft man das Gefäß mit Zeitungspapier aus und lässt es unter einer Folie trocknen.

 

Video-Beispiel zum Töpfern weiterer Blumengefäße:

 

Mehr Tipps und Anleitungen zum Töpfern:

Thema: Blumenkasten töpfern 

Teilen:

Kommentar verfassen